Druckversion

Lage in Schl.-Holstein

Grafik: wikipedia.org

Öffnet externen Link in neuem FensterSiehe auch: wikipedia.org

Ortsrecht Großbarkau

Leitet Herunterladen der Datei einHauptsatzung

Leitet Herunterladen der Datei einEntschädigungssatzung

Leitet Herunterladen der Datei einHundesteuersatzung

Leitet Herunterladen der Datei einStraßenreinigungssatzung

Leitet Herunterladen der Datei einAbwassersatzung

Leitet Herunterladen der Datei einBeitrags- und Gebührensatzung (Abwasser)

Multifunktionales Dorfhaus (04/2016):

Leitet Herunterladen der Datei einBenutzungssatzung

Leitet Herunterladen der Datei einGebührensatzung

Leitet Herunterladen der Datei einHausordnung


Flyer: Kinderbetreuung im ...
Stand: 01.08.2015

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZurück zu "Unsere Gemeinden"

Gemeinde Großbarkau

Die Gemeinde Großbarkau im Amt Preetz-Land liegt an der historischen Landstraße, die von Flintbek nach Preetz führt. Großbarkau grenzt im Norden und im Osten an die Gemeinde Honigsee, im Süden an die Gemeinde Barmissen und im Westen an die Gemeinden Kirchbarkau und Klein Barkau.

Großbarkau wurde im Mittelalter als ‚Wendisch Brocowe’ bezeichnet. Im Jahre 1400 wurde das Dorf von Detlev Brockow an das Preetzer Kloster verkauft. Es war seit-dem eines von 22 Dörfern, die westlich von Preetz in der so genannten zweiten Probstei zum Kloster Preetz gehörten. Bis zum Jahre 1928 gehörte Großbarkau zum Amtsbezirk „Westwalddistrikt“.

Im Wappen steht der Staffelgiebel für die ortsbildprägende große Hofanlage im Westen des Dorfes, deren Scheunen mächtige Staffelgiebel nach Art mittelalterlicher Stadthäuser tragen. Das silberne Wagenrad steht für das heutige Straßendorf an der Landstraße von Flintbek nach Preetz. Die fünf Speichen des Rades stehen für die fünf Hufen in der Gemeinde.

 

Bürgermeister

Peter Steiner

Katenhof 6, 24245 Großbarkau

Telefon: 04302 / 9312

www.grossbarkau.de

 


Keine laufenden Bauleitplanverfahren in Großbarkau