Druckversion

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZurück zu "Unsere Gemeinden"

Gemeinde Kühren

Die Gemeinde Kühren im Amt Preetz-Land grenzt im Norden an die Stadt Preetz und im Westen an die Gemeinde Löptin; die östliche Grenze zum Stadtgebiet Preetz wird beschrieben durch den Lanker See und das angrenzende Gut Wahlstorf. Im Süden grenzt sie an die Güter Bundhorst und Depenau in der Gemeinde Stolpe.

Die heutige Gemeinde Kühren umfasst in einem wesentlichen Teil das Gebiet des ehemaligen Gutsbezirks Kühren und besteht heute aus drei Ortsteilen: dem ehemaligen Gutshof Kühren (1216 erstmalig erwähnt), dem Dorf Kleinkühren (1232 erstmalig erwähnt) und dem Dorf Kührsdorf, das 1316 erstmalig urkundlich erwähnt wird.

Die drei Kastanienblätter im Wappen stehen in ihrer Anzahl für die Gemeindeteile Kühren, Kleinkühren und Kührsdorf, sowie die Laubwälder der Gemeinde. Der Mühlenstein steht für die heute noch erhaltene und denkmalgeschützte historische Kührener Wassermühle und der blaue untere Wappenuntergrund für den Lanker See und den Kührener Teich.

 

Bürgermeisterin

 

Gisela Rinck
Nettelseer Straße 8, 24211 Kühren
Telefon: 04342 / 2867

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.gemeinde-kuehren.de


Keine laufenden Bauleitplanverfahren in Kühren