Druckversion

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZurück zu "Unsere Gemeinden"

Gemeinde Schellhorn

Die älteste Siedlung im Gemeindegebiet von Schellhorn ist eine slawische Burganlage im Ortsteil Scharstorf. Sie besteht aus einem heute noch deutlich sichtbaren Ringwall, im Wappen andeutungsweise wiedergegeben durch einen vierteiligen Ring. In diesem bezeichnet jeweils ein Abschnitt einen der vier Gemeindeteile Freudenholm, Scharstorf, Schellhorn und Sophienhof.

Das heutige Schellhorn geht zurück auf eine von deutschen Kolonisten angelegte Siedlung, die im Jahre 1286 erstmals als "Scadehorne" erwähnt wird. Der Name ist mittelniederdeutsch und bezeichnet ein kleines Horn. Es ist als Sinnbild der nunmehr 700jährigen Kontinuität des Ortes in das Wappen aufgenommen. Sowohl die slawische Befestigungsanlage als auch die deutsche Siedlung lagen an der großen Straße, die seit alters Ostholstein von der unteren Trave zur Kieler Förde durchquerte und noch heute weitgehend den Verlauf der Bundesstraße Kiel-Plön vorzeichnet. Auf sie weist der Balken im Wappen hin. Die Tingierung ist in den Farben des Landes Schleswig-Holstein gehalten.

 

Bürgermeister


Kai Johanssen

Gut Sophienhof, 24211 Schellhorn,

Tel. 04342 / 84 508

 

Informationen über die Gemeinde unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.aktivkreis-schellhorn.de

 

Hier geht's zur aktuellen ...