Druckversion

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZurück zu "Unsere Gemeinden"

Gemeinde Warnau

Die Gemeinde Warnau im Amt Preetz-Land grenzt im Norden an den Kirchspielort Kirchbarkau, im Nordosten und Osten an die Gemeinde Barmissen, im Westen an die Gemeinde Bothkamp sowie im Süden und Osten an die Gemeinde Nettelsee.

Das Dorf Vernaw wird erstmalig im Zusammenhang des Verkaufs des Dorfes durch den Ritter Claus Kule zu Nütschau im Jahre 1481 an das Kloster Preetz erwähnt. Seitdem bis zur Auflösung des Gutsbezirks Klosterhof Preetz im Jahre 1928 war Warnau eines von 22 Dörfern der sogenannten zweiten Probstei. Von der Anlage her ist Warnau anders als die Angerdörfer der Probstei ein Rundling.

Der Name Warnau ist polabischen Ursprungs und bedeutet soviel wie "Krähenort".

Im Wappen steht die Rabenkrähe wortsprachlich für Warnau. Der silberne Kreis steht für das Rundlingsdorf, der abgebrochene Krummstab für die Jahrhunderte lange Zugehörigkeit zum Kloster Preetz, das Weißkleeblatt und der grüne Grund für den historischen Haupterwerbszweig, die Landwirtschaft.

 

Bürgermeister

Karl Oberem

Neuenbrooker Weg 11, 24250 Warnau

Telefon: 04302 / 9172

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.warnau.de

1. stellv. Bürgermeister:

Stefan Diesing, Telefon 04302 / 1436