Breitbandversorgung im Amt und in den Gemeinden

Der Breitbandausbau im Bereich des Amtes Preetz-Land ist weitestgehend abgeschlossen (Stand: Juni 2020). Inzwischen sind alle 17 amtsangehörigen Gemeinden Mitglied im Zweckverband Breitbandversorgung im Kreis Plön. Zuletzt ist auch noch die Gemeinde Schellhorn dem Verband beigetreten, um ihre Außenbereiche mit Glasfaseranschlüssen bis ins Haus (FTTH) zu versorgen; bereits seit 2016 arbeitet sie mit der Fa. Deutsche Glasfaser zusammen, die allerdings nur die zentrale Ortslage ausgebaut hat. (Mehr dazu weiter unten auf dieser Seite.)

Der Breitbandzweckverband, dem 46 Gemeinden angehören, wurde im Jahre 2015 auf Initiative des Amtes Lütjenburg gegründet, das auch die Geschäfte des Verbands führt. Nach einer europaweiten Ausschreibung des Glasfaserausbaus (FTTH - 'fibre to the home') wurde die deutschlandweit tätige Fa. Pepcom mit der Planung und dem Ausbau beauftragt. 2017 erfolgte der erste Spatenstich für den Ausbau, der in vier Teilabschnitten erfolgt (siehe Karte). Ende 2019 sollen 95 % der Haushalte im Verbandsgebiet an das schnelle Internet angebunden sein.

Die Fa. Pepcom firmiert inzwischen als PYUR; Hilfe bei allen Fragen erhalten Sie hier.

Fa. Deutsche Glasfaser in der Gemeinde Schellhorn

Die Gemeinde hat im Jahre 2016 die Deutsche Glasfaser mit dem Glasfaserausbau im Gemeindegebiet beauftragt. Der Ausbau in der Ortslage Schellhorn sowie im Ortsteil Scharstorf ist abgeschlossen. Für die Ortsteile Sophienhof und Freudenholm ist beim Zweckverband Breitbandversorgung im Kreis Plön ein Antrag auf Mitgliedschaft und Ausbau gestellt.

Den Service der Deutschen Glasfaser erreichen Sie hier.