Wasserversorgung

Die Anforderungen an die Trinkwasserqualität werden durch die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) festgesetzt. Nach dieser Verordnung muss das „Lebensmittel Trinkwasser“ frei von Krankheitserregern, genusstauglich und rein sein. Um diesen Standard zu sichern, werden in regelmäßigen Abständen Proben entnommen und Analysen von unabhängigen Instituten durchgeführt. Die Häufigkeit der Proben und die zu testenden Inhaltsstoffe mit deren Grenzwerten werden durch die Trinwasserverordnung vorgeschrieben. Grundsätzlich werden vierteljährlich Routineanalysen und jährlich sogenannte periodische Analysen vorgenommen.

Die Gemeinden Barmissen, Boksee, Großbarkau, Honigsee, Kirchbarkau, Klein Barkau, Löptin, Nettelsee, Pohnsdorf und Postfeld beziehen ihr Trinkwasser über die Wasserversorgung Preetz-West. Gemeindliche Wasserwerke befinden sich in den Orten Kühren, Lehmkuhlen, Schellhorn und Warnau. Weitere Wasserversorger im Amt Preetz-Land sind der Wasserbeschaffungsverband Panker-Giekau, die Stadtwerke Kiel, Interessentschaften und eine Wasserversorgungs-
genossenschaft.

Im Formularbereich finden Sie die Vordrucke für die Anmeldung eines Gartenwasserzählers und den Wasserversorgungsantrag.

Bei Störungen in der Wasserversorgung oder Wasserrohrbrüchen finden Sie hier den richtigen Ansprechpartner.

 

Aktuelle Analyseergebnisse

Die Wasserversorgung Preetz-West umfasst die Gemeinden Barmissen, Boksee, Großbarkau, Honigsee, Kirchbarkau, Klein Barkau, Löptin, Nettelsee, Pohnsdorf und Postfeld. Das Wasser wird von den Stadtwerken Kiel (Wasserwerk Schulensee) bezogen. Aktuelle Analyseergebnisse zum Wasserwerk Schulensee finden Sie hier.

Im Versorgungsgebiet Preetz-West werden fünf mal jährlich Netzproben gezogen. Den aktuellsten Bericht finden Sie hier.

In der Gemeinde Kühren gibt es drei Wasserwerke. Aktuelle Analyseergebnisse finden Sie, indem Sie auf das jeweilige Wasserwerk klicken.

Wasserwerk Dorf Kühren

Wasserwerk Kleinkühren

Wasserwerk Kührener Höfen

In der Gemeinde Lehmkuhlen gibt es ein Wasserwerk im Ortsteil Trent. Von dort aus werden die Ortsteile Trent und Lepahn mit Wasser versorgt. Aktuelle Analyseergebnisse vom Wasserwerk Trent finden Sie hier.

Die Ortsteile Rethwisch und Falkendorf werden durch die Wasserversorgungsgenossenschaft Rethwisch eG versorgt. Diese erreichen Sie unter der Telefonnummer 04342 87124.

Der Ortsteil Rosenfeld bezieht das Wasser von den Stadtwerken Kiel (Wasserwerk Schwentinental). Aktuelle Analyseergebnisse finden Sie hier.

Der Ortsteil Rastorfer Passau wird vom Wasserbeschaffungsverband Panker-Giekau mit Wasser versorgt. Aktuelle Analyseergebnisse finden Sie hier.

Im Ortsteil Wildenhorst verwaltet und betreibt eine Interessentschaft eigenständig die Wasserversorgung. Ansprechpartner ist Herr Jens Bornhöft, Telefon: 0157 73865438.

Das Wasser für die Ortslage Schellhorn wird von den Stadtwerken Kiel (Wasserwerk Schulensee) bezogen. Aktuelle Analyseergebnisse finden Sie hier.

Im Ortsteil Sophienhof befindet sich ein gemeindliches Wasserwerk. Aktuelle Analyseergebnisse finden Sie hier.

Die Interessentschaft Scharstorf verwaltet und betreibt das Wasserwerk Scharstorf in eigener Verantwortung. Bei Fragen zum Wasserwerk Scharstorf wenden Sie sich bitte an: Frau Anke Rose oder Herrn Thomas Schulz, Telefon: 04342 82826.

 

In der Gemeinde Warnau gibt es ein Wasserwerk. Aktuelle Analyseergebnisse finden Sie hier.